Ehemalige Mühle, Schlichemstraße in Tieringen

Kick Off Termin mit der Bauherrschaft.


Nun ist es soweit, die Arbeiten an der ehemaligen Mühle mit großer Scheune in Tieringen bei Meßstetten können beginnen.


Das Gebäudeensemble befindet sich bereits in fünfter Generation im Besitz der Bauherrenfamilie und wurde früher als Mühle mit landwirtschaftlicher Scheune genutzt. Zuletzt ist die Mutter der Bauherrin im Gebäude groß geworden. Seit einigen Jahren steht das Gebäude leer und wird bald wieder mit neuem Leben gefüllt.


Die Planung sieht vor, dass die große Scheune abgebrochen wird und an deren Stelle ein Holzneubau entsteht. Das Altholz der Scheune soll dabei in Details und Dekoelementen Wiederverwendung im neuen Haus finden. Im Erdgeschoss der ehemaligen Mühle entsteht eine barrierearme Einliegerwohnung. Im Obergeschoss befindet sich zukünftig der Hauptwohnraum. Die niedrige Deckenhöhe wird kompensiert durch eine großzügige Galeriesituation mit Luftraum bis unters Dach.


Um alle Weichen für den Baustart zu stellen, gab es zusammen mit der Bauherrschaft, Herrn Frey (beratender Architekt der Bauherren) und allen seitens JaKo an der Ausführung Beteiligten, wie Bauleiter, Planer, Projektsteurer und Gebäudetechniker, einen gemeinsamen Kick Off Termin.

Dabei wurden nochmals die wichtigsten Punkte und der grobe Bauzeitenplan durchgesprochen.

Der Termin diente zudem zum Kennenlernen aller am Projekt Beteiligten. Anschließend wurde gemeinsam auf ein gutes und erfolgreiches Projekt angestoßen.


Unser wichtigstes Ziel ist es, dass sich die jetzige Generation zukünftig wieder im Gebäude wohlfühlt, und auch die Kinder und Enkelkinder weiterer Generationen im Haus aufwachsen können.