Hohes Schloss Bad Grönenbach

Begeisterung bei der Konzeptvorstellung.


Vergangene Woche wurde der Konzeptentwurf zur Restaurierung und Wiederbelebung des Hohen Schlosses in Bad Grönenbach dem Gemeinderat und der Öffentlichkeit vorgestellt. Über 60 Interessierte waren im Postsaal erschienen und lauschten gespannt den Ausführungen von Wolfgang Scheidtweiler und Bernd Jäger, Gründer der Gesellschaft „Hohes Schloss Bad Grönenbach GmbH“, und Matthew Tovstiga, dem zuständigen Architekten.


Und es ist Großes geplant:

Im Hohen Schloss, welches bereits im 12. Jahrhundert erbaut wurde, sollen 18 Hotelzimmer, drei Ferienwohnungen, fünf Seminar- und Veranstaltungsräume sowie ein Restaurant mit über 80 Plätzen entstehen. Im angrenzenden Ringeisenhaus sieht die Planung 60 Hotelzimmer, eine Außenterrasse und einen Wellnessbereich vor.


„Es soll ein bürgerliches Vier-Sterne-Hotel werden, kein Luxusschuppen“, betonte Wolfgang Scheidtweiler. Und das Hohe Schloss soll auch weiterhin fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben der Bad Grönenbacher sein und seinen öffentlichen Charakter als Wahrzeichen der Kommune behalten.


Zu den Presseartikeln:


2022-11-10_Memminger_Zeitung_So_geht_es_beim_Hohen_Schloss_weiter
.pdf
Download PDF • 266KB

2022-11-10_Memminger_Zeitung_Offen_und_mit_viel_Wertschaetzung
.pdf
Download PDF • 31KB

2022-11-10_Memminger_Zeitung_Ein_buergerliches_Hotel_kein_Luxusschuppen
.pdf
Download PDF • 228KB