top of page

Rußhütte, Freudenstadt

Pressetermin zur Translozierung.




Am vergangenen Donnerstag fand in Freudenstadt ein Pressetermin zur bevorstehenden Translozierung der Rußhütte statt. Neben Vertreter:innen der Stadt, des Regierungspräsidiums Karlsruhe und der Presse war auch Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder anwesend, um das denkmalgeschützte und einzigartige Gebäude am bisherigen Standort in der Stuttgarter Straße zu besichtigen.


Herr Dr. Wenz vom Landesamt für Denkmalpflege gab Einsicht in die Geschichte der Rußgewinnung im 19. Jahrhundert, wovon die Freudenstädter Rußhütte eine der letzten verbliebenen Zeitzeugen ist. Da die Stuttgarter Straße in den nächsten Jahren ausgebaut werden soll, wird der Sandsteinbau in das nahegelegene Christophstal transloziert. Dabei werden die Wände Stein für Stein abgebaut und am neuen Standort steingleich wieder aufgebaut. Die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Freudenstadt, dem Regierungspräsidium und dem Landesamt für Denkmalpflege ermöglicht es uns, dieses einmalige und herausfordernde Projekt nun umzusetzen.


Für den bevorstehenden Baustart im März werden noch die letzten Vorbereitungen getroffen. An ihrem neuen Standort im Christophstal wird der Erhalt der Rußhütte und ihrer Geschichte für die nachkommenden Generationen gesichert sein und kann 2025 im Rahmen der Landesgartenschau besichtigt werden.


Weitere Infos zur Rußhütte in unserem Blog.

Zur offiziellen Pressemitteilung der Stadt Freudenstadt:

pm_afs_translozierung_russhuette
.pdf
Download PDF • 206KB

©Bild 5: Rath/Stadtverwaltung Freudenstadt


Comments


bottom of page